Interessengemeinschaft Innenstadt Magdeburg e.V.

Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Allee Center Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Hasselbachplatz Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Stadtpark Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Alter Markt Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Magdeburger Halbkugel Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Kloster Unser Lieben Frauen Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Elbe
IG Innenstadt e.V. Magdeburg

Sie befinden sich hier:  Verein  »   Presse  » 

Aktivitäten und Statements der IGI für und in der Presse

Händlerkritik an Plänen für Schlachthof

IG Innenstadt erwartet Kundenabwanderung

Altstadt/Stadtfeld-Ost (rs) l Die IG Innenstadt hat die Pläne für die Umgestaltung des alten Schlachthofes an der Liebknechtstraße erneut scharf kritisiert. Dort möchte eine Investorengruppe aus Thüringen das alte Gelände zu einem Zentrum für Gewerbe mit rund 4200 Quadratmetern Handelsfläche umgestalten.

IG-Innenstadt-Vorstandssprecher Arno Frommhagen: „Wir bleiben dabei: Der gültige Bebauungsplan sieht aus gutem Grund keine zusätzliche Nutzung mit innenstadtrelevanten Sortimenten vor. Ein Aufweichen des Bebauungsplanes und damit des Einzelhandelskonzeptes der Stadt hätte schwerwiegende Konsequenzen für den Bestand.“

„Politiker fallen auf Trick der Projektentwickler herein“

Investor Saller möchte auf der Fläche neben 130 Wohnungen auch 4200 Quadratmeter Einzelhandelsfläche ansiedeln.

Die Händler aus der Innenstadt weisen auf die aus ihrer Sicht gefährliche Situation hin, in der sich Magdeburg befinde. Laut des Immobilienanbieters Aengevelt liege Magdeburg schon heute mit 630 000 Quadratmetern Einzelhandelsfläche deutlich über dem Bundesdurchschnitt.

Arno Frommhagen: „Dummerweise fallen Politiker immer und immer wieder auf den alten Projektentwickler-Trick herein, denkmalgeschützte Objekte nur in Verbindung mit neuen Handelsflächen zu retten oder eigene Neubauprojekte zur Versorgung mit neuem Handel zu beglücken.“ Anstatt immer neue Flächen zu genehmigen, sollten Verwaltung und Politik die Realitäten sehen und der Rettung des innerstädtischen Einzelhandels Priorität geben. Nur er garantiere urbanes Leben zwischen Dom und Uniplatz, so Frommhagen.

Der Stadtrat entscheidet morgen auf seiner Sitzung (ab 14 Uhr, Rathaus) über das Vorhaben am alten Schlachthof in Stadtfeld.

Europa ist Pfingsten war zum 4. Mal in Magdeburg zu Gast, 13.05. – 16.05.2016

Pfingsten 2016 lud die IG Innenstadt vom 13. Mai – 16. Mai auf und um den Alten Markt zum 4. Europafest mit einem Mix aus Neuen und Bewährten ein.

Wiederum präsentierten sich eine Vielzahl von EU-Ländern mit interessanten landestypischen und kulturellen Angeboten. Mit dabei waren 2016 Frankreich, Italien, Tschechien, Polen, Ukraine und Irland. Erstmals präsentierte sich Ungarn mit 10 Ausstellern und Künstlern. Angeboten wurden ungarische Weine, Käse- und Salamispezialitäten, Strudel, Langos, ungarischer Gulasch, Baumstriezel, Süsswaren, Schmuck aus Leder und Metall, handgefertigte Holzartikel u.v.m.

Europäische Kultur wurde 2016 in noch größerer Vielfalt und Attraktivität erlebt. Die Europabühne präsentierte sich wiederum vor dem Rathaus. Am 14.05.2016 war auf der Europabühne erneut die „MDR Jump Arena“ zu Gast. Viele weitere Highlights fanden auch auf den Bühnen der Länderbereiche statt.

Das tschechische Programm bietet einen bunten Mix aus Blasmusik, Folklore und Rock/Pop an. Mit dabei sind die Bands „Zfleku“, „The Broken Dam“, „Vincent“ und „Flash Joy“. Neue Akzente werden Künstler aus Ungarn mit traditioneller Zigeuner- und Folkloremusik setzen. Auf der Osteuropa-Bühne gastieren 2016 die bekannten „Apparatschiks“ mit 2 Konzerten. Dabei sind ferner „Gorizwit“ und „Dr. Bajan“. Am 15. Mai findet wiederum die beliebte Lasershow auf dem Alten Markt mit einer Choreographie der Extra- klasse statt.

Auf dem Südabschnitt des Breiten Weges zwischen Goldschmiedebrücke und Danzstr. wird traditionell zum 22. Male mit Kirmes, Ständen und Kulinarischem gefeiert. Erneut präsentiert sich im Kastanienwäldchen an der Lothar-Kreyssig-Str. der SES-Boxstall aus Magdeburg mit Autogrammstunden, Box-Turnier, Biergarten und einem musikalischen Programm.

Der Eintritt ist zu beiden Events dank der Unterstützung vieler Sponsoren wiederum frei! Die IG Innenstadt lädt recht herzlich zu 4 spektakulären Festtagen ein.

IG Innenstadt löst verlorene Stadtwette zum Europafest ein

Die IG Innenstadt hat Wort gehalten und in dieser Woche die verlorene Stadtwette zum Europafest 2015 eingelöst. Über 30 Magdeburger unternahmen im roten MMKT-Doppeldeckerbus eine ganz besondere Stadtrundfahrt. Denn diesmal hieß der Reiseführer Lutz Trümper. Der Oberbürgermeister nämlich war indirekter Beteiligter der Stadtwette, die die IG Innenstadt und der Magdeburger Kulturbeigeordnete Prof. Dr. Matthias Puhle abgeschlossen hatten. Die IG Innenstadt hatte gewettet, dass es Dr. Puhle NICHT schafft, 28 Magdeburger am Pfingstsonntag auf die Bühne zu bringen, die jeweils eine der 28 europäischen Hauptstädte bereist haben und dies mit einem Selfie-Foto von sich vor einer bekannten Sehenswürdigkeit beweisen können. Doch der Beigeordnete schaffte es und bewies, dass die Magdeburger weltoffene, tolerante Menschen sind, die Menschen mit offenen Armen empfangen, weil sie sich eben selbst auch gern in der Welt umschauen.

Der Wetteinsatz der IG Innenstadt war, alle 28 Magdeburger, die zur Wettauflösung am Pfingstsonntag mit dabei waren, im roten Doppeldeckerbus durch die Stadt zu chauffieren.

Und das sind die 28 Länder und ihre Hauptstädte:

  • Belgien - Brüssel
  • Bulgarien -Sofia
  • Dänemark -Kopenhagen
  • Deutschland - Berlin
  • Estland - Tallin
  • Finnland - Helsinki
  • Frankreich - Paris
  • Griechenland - Athen
  • Irland - Dublin
  • Italien - Rom
  • Kroatien - Zagreb
  • Lettland - Riga
  • Litauen - Vilnius
  • Luxemburg - Luxemburg
  • Malta – La Valletta
  • Niederlande – Amsterdam
  • Österreich - Wien
  • Polen - Warschau
  • Portugal - Lissabon
  • Rumänien - Bukarest
  • Schweden – Stockholm
  • Slowakei - Bratislawa
  • Slowenien - Lubljana
  • Spanien - Madrid
  • Tschechische Republik - Prag
  • Ungarn - Budapest
  • Vereinigtes Königreich - London
  • Zypern - Nikosia
28 Magdeburger vor Doppeldeckerbus

Politik muss helfen, damit die Innenstadt nicht ausblutet

28. Januar 2015

Die neueste Untersuchung des Kölner Institutes für Handelsforschung bestätigt die Beobachtungen der Mitglieder der IG Innenstadt in Magdeburg: Demografischer Wandel, Digitalisierung und das veränderte Konsumentenverhalten führen zu einem deutlichen Rückgang von Besuchern und Umsätzen in der Innenstadt. Die Anfang der Woche vorgelegten Studienergebnisse hatten ergeben, dass jeder fünfte Innenstadtbesucher verstärkt online einkauft und deshalb heute seltener durch die Einkaufsstraßen bummelt als früher. IG-Sprecher Arno Frommhagen: „Bei weiter steigenden Online-Umsätzen und der großen Heterogenität an Innenstadtfunktionen ist ein umfassendes City-Management notwendiger denn je. Wir brauchen dringend die Unterstützung der Politik und deutlich mehr Kultur- und Freizeitangebote. Unserer Innenstadt ständen mehr Atmosphäre, Erlebnischarakter, Sauberkeit und Handelsvielfalt gut zu Gesicht.“

Langwierige Baustellen, wie demnächst unter den Bahnhofsbrücken oder der Brückenneubau, werden nach Auffassung der IG Innenstadt zusätzlich dafür sorgen, dass noch mehr Menschen wegbleiben: „Die Stadtpolitik muss den Gewerbetreibenden dringend helfen, mit besonderen Freizeitangeboten oder attraktiven Veranstaltungen Menschen anzulocken.“ Auch die strikte Einhaltung des Märktekonzeptes und damit die Verhinderung weiterer Ansiedlungen von Bekleidungs- und Schuhsortimenten in Stadtrandlagen gehören dazu.

Arno Frommhagen: Die Befragung von 33.000 Innenstadtbesuchern hat unsere Vermutung bestätigt, dass je höher die Einwohnerzahl, desto mehr stehen Freizeitaspekte beim Besuch der Innenstadt im Fokus stehen. Die Stadt könnte z.B. mit flächendeckenden HotSpots und kostenlosen WLan-Angeboten die Menschen aus ihren Häusern in die Innenstadt locken.“

Die IG Innenstadt sieht sich in ihrer langfristigen Strategie bestätigt, mit interessanten Großveranstaltungen Menschen anzulocken. 2015 plant der Verein der Händler und Gewerbetreibenden mehr Veranstaltungen als je zuvor. Neben der Qualifizierung erfolgreicher Veranstaltungen versucht die IG Innenstadt mit der Etablierung neuer Angebote für Aufmerksamkeit zu sorgen. Frommhagen: „Besonders intensiv engagieren wir uns für Großveranstaltungen, die überregionale Bedeutung haben. Den Einzugsbereich der Magdeburger Innenstadt sehen wir im nördlichen Sachsen-Anhalt – bis nach Salzwedel, Goslar, Aschersleben und Brauschweig.“ 2015 gibt es u.a. den deutsch-holländischen Tuchmarkt am 2. Mai und 4. Oktober 2015 auf dem Alten Markt, das „Europafest“ über Pfingsten (22. bis 25. Mai), eine riesige Bierbörse (19. bis 21. Juni), die „Fete de la musique“ am 21. Juni, das europäische Chortreffen vom 5. bis 12. Juli, den „SchlagerOlymp“ am 25. Juli auf dem Domplatz, das Rathausfest (2. bis 4. Oktober) oder den Weihnachtsmarkt (23. November bis 30. Dezember). Auch Verhandlungen mit Schalke 04 sind derzeit im Gabnge, die gern mit ihrer Roadschow Station in der Innenstadt machen möchten. Frommhagen: „Uns ist alles recht, was Menschen in die Innenstadt lockt. Aber wir wissen, dass wir das nicht allein können – wir brauchen jeden, der ein Interesse daran hat, das die Magdeburger Innenstadt auch in Zukunft noch ein Treffpunkt der Magdeburger ist.“

Die wichtigsten Veranstaltungen in der Magdeburger Innenstadt 2015

  • Sonderöffnung Handel
    23.03 13-18 Uhr
  • Stoffmarkt
    am 02.05.2015 Alter Markt
  • Europafest
    vom 22.05.2015 bis 25.05.2015 Alten Markt/Breiter Weg
  • Bierbörse in Magdeburg
    vom 19.06.2015 bis 21. 06.2015 Alten Markt
  • Fete de la musique
    am, 21.06.2015 in der Innenstadt
  • European Choir Games
    vom 05.07.2015 bis 12.07.2015 in der Innenstadt
  • Schlagerolymp
    am, 25.07.2015 Domplatz
  • Rathausfest
    vom 02.10.2015 bis 04.10.2015 Alter Markt/ Breiter Weg
  • Stoffmarkt
    am 2.10.2015 Alten Markt
  • Magdeburger Weihnachtsmarkt
    vom 23.11.2015 bis 30.12.2015 Alter Markt/Breiter Weg
  • Sonderöffnung Handel
    01.11. 13-18 Uhr
  • Sonderöffnung Handel
    06.12. 13-18 Uhr
  • Sonderöffnung Handel
    20.12. 13-18 Uhr

Von Europafest bis Schlagerolymp

05.01.2015 - Magdeburger Volksstimme

Interview der Magdeburger Volksstimme mit Arno Frommhagen über die Ziele der Mitglieder im neuem Jahr.

Arno Frommhagen und OB Lutz Trümper