Title Image
Home  /  Allgemein   /  25.August 2018 | Das Neueste aus der Innenstadt im ältesten Gebäude Magdeburgs

25.August 2018 | Das Neueste aus der Innenstadt im ältesten Gebäude Magdeburgs

Das Neueste aus der Innenstadt im ältesten Gebäude Magdeburgs


Rund 250 Gäste feiern und netzwerken beim Sommerfest von IG Innenstadt und Magdeburg-Marketing im Kloster Unser Lieben Frauen

Das Neueste aus der City kam im ältesten Gebäude Magdeburgs auf den Tisch. Beim gemeinsamen Sommerfest von IG Innenstadt (IGI) und Magdeburg-Marketing hieß es am Sonnabend (25.08.2018) im Kloster Unser Lieben Frauen: feiern, netzwerken, Pläne schmieden. Dazu hatte sich rechtzeitig zur Eröffnung auch der Regen verzogen. IGI-Vorstandsvorsitzender Frank Wagner begrüßte entsprechend mit sonnigem Gemüt in der „guten Stube unserer Stadt“ rund 250 Gäste aus Wirtschaft, Kultur und Politik, darunter Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper und Alt-OB Willi Polte.

Bevor das sommerliche Buffet vom Ratswaage-Catering eröffnet wurde, musste so mancher noch etwas ganz anderes verdauen. Viele kamen direkt aus der MDCC-Arena vom heiß diskutierten 1:1 des 1. FC Magdeburg gegen Ingolstadt. Auch FCM-Präsident Peter Fechner. Der strahlte im Innenhof des Klosters die volle Zuversicht aus, dass der erste Sieg in der 2. Bundesliga schon bald gefeiert werden kann.

Der blau-weißen Euphorie kann sich unterdessen auch OB Lutz Trümper nicht entziehen. Nicht einmal im jüngsten Urlaub, wie das Stadtoberhaupt berichtete: „An der Ostsee mit meiner Frau und den Enkelkindern am Strand sehen wir, wie drei Meter weiter jemand eine FCM-Fahne in den Stand steckt, ein Trikot hat er auch angehabt. Der FCM taucht überall auf.“

Überall auftauchen, dass wollen auch die Inennstadthändler. „Wir sind sehr aktiv, haben in diesem Jahr rund 60 Runden zum Thema Einzelhandel organisiert und betreiben Netzwerkpflege, so wie heute Abend“, sagte Vorstandschef Wagner: „Wir als IG Innenstadt bewegen Magdeburg, haben in diesem Jahr schon sehr viel auf die Beine gestellt, von Europafest über Bierbörse und Stoffmarkt bis hin zu zahlreichen Unternehmerfrühstücken. Und es kommt auch noch sehr viel.“

Dabei arbeitet die IG Innenstadt auch mit Magdeburg-Marketing eng zusammen. Dessen Geschäftsführerin Sanda Yvonne Stieger: „Wir wollen Magdeburg gut verkaufen und viele Gäste zu uns holen. In diesem Jahr haben wir eine ganz besondere Aufgabe übertragen bekommen: Gemeinsam mit der Stadt, der IG Innenstadt und weiteren Partnern wie der IHK dürfen wir die Kampagne ,#herzlich #nah #magdeburg‘ begleiten. Der Innenstadthandel steht dabei besonders im Fokus.“

Umgesetzt werde die Kampagne hauptsächlich online und über Social-Media-Kanäle. Dazu passt ein ganz neues Konzept: Für den 30. September ist Magdeburgs erster „Shopping-Insta-Meet“ geplant. Fragende Gesichter in der Runde. „Wir laden Nutzer von Instagram mit einer sehr hohen Reichweite nach Magdeburg ein, buchen außerdem Models. Darunter wird Ex-Bachelor Jan Kralitschka sein und Mode aus Magdeburger Geschäften, die Outfits zur Verfügung stellen, präsentieren. Wir erhoffen uns durch diverse Instagramer natürlich eine große Reichweite für Magdeburg nach außen, aber natürlich auch unter den Magdeburgern selbst“, verriet Stieger.

Auch für OB Lutz Trümper stellt sich die Frage: „Wie gehen wir damit um, dass der Internethandel immer größere Marktanteile erringt? Eine Innenstadt, in der nichts mehr los ist, kann keiner wollen. Eine solche Stadt funktioniert ja nicht.“ Die Stadtverwaltung selbst arbeitete an der „inszenierten Innenstadt“. Trümper dazu: „Wie kann man Innenstadt mit Kultur verbinden? Das ist ein zentrales Thema auch in Vorbereitung unserer Kulturhauptstadt-Bewerbung. Dabei brauchen wir die IG Innenstadt als Partner.“

Für genug Gesprächsstoff war also gesorgt. Unterdessen warb Eventmanager Martin Hummelt als Veranstalter der Cycle Tour von Magdeburg nach Braunschweig, die am nächsten Morgen starten sollte, noch um Kurzentschlossene, die sich mit in den Sattel schwingen. Die Tour war an diesem Abend neben IG Innenstadt und Magdeburg-Marketing dritter Partner im Bunde.