Interessengemeinschaft Innenstadt Magdeburg e.V.

Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Allee Center Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Hasselbachplatz Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Stadtpark Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Alter Markt Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Magdeburger Halbkugel Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Kloster Unser Lieben Frauen Impressionen der Innenstadt Magdeburg - Elbe

Sie befinden sich hier:  Verein  »   News  » 

Zauberhafte Sommerparty im Elbauenpark

Empfang von IG Innenstadt, Magdeburg Marketing und MVGM:
Gäste blickten auf gemeinsame Erfolge für die Elbestadt und knüpften Kontakte für neue Projekte

Zauberhaft, spektakulär und trotz grauen Himmels sommerlich-ausgelassen – so ging es beim gemeinsamen Sommerfest und VIP-Empfang von IG Innenstadt, Magdeburg Marketing und Messe- und Veranstaltungsgesellschaft Magdeburg (MVGM) zu. Sie hatten am Sonnabend (12. August) am Rande des „Lichtzaubers am Jahrtausendturm“ rund 300 Ehrengäste – das „Who is Who“ aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Sport – ins exklusive VIP-Zelt im Elbauenpark eingeladen.

Auf Wunsch ging es per VIP-Shuttle des Porsche-Zentrums Magdeburg im edlen Flitzer vom Herrenkrug zum Park und wieder zurück. Vor Ort kamen dann zum Beispiel die Geschäftsführer von städtischen Unternehmen wie Zoo und MVB, Stadträte der verschiedenen Fraktionen, aber auch Alt-Oberbürgermeister und Ehrenbürger Willi Polte rege mit den anderen Gästen ins Gespräch. Und das bei kühlen Getränken – Drink das Abends war „Passion66“, ein Mix aus Absinth und Frucht vom Magdeburger „Abtshof“ – sowie Leckerem aus der Showküche von „Gastro Conzept“. Die Köche servierten unter anderem sommerlich-leichte Pasta mit Gemüse und Hähnchen sowie Salate und mediterrane Snacks.

Moderator Holger Salmen verkündete um 18.49 Uhr unter kräftigem Beifall: „Es hat aufgehört zu regnen!“ Im Anschluss huschten sogar einige Sonnenstrahlen durch den Elbauenpark. Von der Terrasse aus hatten die Gäste dann auch beste Aussicht auf den Jahrtausendturm, der mit einer Show als Licht, Laser und 3D-Visualisierungen illuminiert und sogar zum Leben erweckt wurde. Zuvor gab noch Stargast Johannes Oerding („Alles brennt“) auf der Bühne am Jahrtausendturm ein Live-Konzert, während Kleinkunst und Sagengestaltungen in die Gärten des Parks lockten.

Bei Frank Wagner, Vorsitzender IG Innenstadt, war die Laune aber ohnehin schon zauberhaft-prächtig. Für seinen Verein – Unternehmens-Netzwerk Nummer eins in der Stadt mit über 220 Mitgliedern – ist das Sommerfest das Highlight des Jahres. Und die Entwicklung der Interessengemeinschaft ist eine Erfolgsgeschichte: „Es macht einfach Spaß, wir sind ein starkes Netzwerk und tragen dazu bei, unsere Stadt gemeinsam voranzubringen. Unsere Mitgliederzahl hat sich in den zurückliegenden Jahren verdreifacht. Die verschiedensten gesellschaftlichen Kräfte machen mit, ob Caritas oder Abtshof, um nur zwei Beispiele zu nennen“, sagte Wagner.

Positives gab es auch von den beiden anderen Gastgebern des Abends zu berichten. Sandra Yvonne Stieger, als Geschäftsführerin von Magdeburg Marketing zuständig für die überregionale touristische Vermarktung der Landeshauptstadt, ließ Zahlen sprechen: „Die aktuelle Statistik zeigt von Januar bis Mai im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg der Übernachtungen in Magdeburg um 9,2 Prozent – im Bund lag der Wert bis 1,3 Prozent, im Land bei 4,0. In Magdeburg konnten wir sogar 16,7 Prozent mehr Gäste aus dem Ausland begrüßen. Darauf können wir stolz sein.“ Das beste Marketing sei das „Empfehlungsmarkteting“, so Stieger: „Das machen wir alle. Deswegen meine Bitte an Sie: Erzählen Sie überall ganz viel über Magdeburg.“

Einen Beitrag dazu möchte auch die MVGM mit der verstärkten touristischen Vermarktung des Elbauenparks leisten. „Auch das Lichtzauberfest am Jahrtausendturm möchten wir zur touristischen Marke für Magdeburg entwickeln. Sie werden selbst sehen, dass die Veranstaltung das Potenzial dazu hat“, so Schüller, bevor die Multimediashow die Parkgäste „verzauberte“.

Einer fehlte an diesem Abend: Kabarettist Frank Hengstmann: „Er ist leider erkrankt“, erklärte Holger Salmen, der als Moderator kurzfristig einsprang: „Eigentlich sollte Frank Sie hier kabarettistisch begrüßen. Das liegt mir fern, das kann ich leider nicht. Aber wir senden schöne Genesungsgrüße an Frank Hengstmann.“